Die Neuanschaffung ganz einfach als Ausgabe erfassen? Nicht ganz.
Anlagegüter
wie beispielsweise Ihr Auto, Computer oder auch Möbel verlieren über die Jahre an Wert. Das durch die Nutzung oder auch aufgrund von technischen Weiterentwicklungen. Buchhalterisch spricht man beim Werteverlust von Abschreibung.

Mit lexoffice können Sie die Anschaffung des Anlageguts erfassen - die monatliche Abschreibung wird automatisch gebucht. Zur Veranschaulichung nutzen wir das Beispiel eines Kfz, das abgeschrieben werden soll.

Mit dem Speichern der Ausgabe fragt lexoffice nach, ob Sie Ihre Ausgabe als Anlage abschreiben möchten.  Bestätigen Sie die Abfrage, übernimmt lexoffice Ihre Daten direkt in das Abschreibungsformular im Bereich Anlage. Alle Einträge sind noch anpassbar.

In der Übersicht sehen Sie die Felder und ihre Verwendungsmöglichkeiten:

Nach dem Speichern steht Ihnen das Anlagegut in der Funktion Anlage zur                   Verfügung. Dort sehen Sie auch den detaillierten Abschreibungsverlauf. Weiterhin können Sie sich die Anlagenliste drucken. 

Hinweis:
Der Kauf eine Anlagegutes ist erfolgsneutral, d.h. die Anschaffungskosten werden nicht in der EÜR oder GuV ausgewiesen, dafür aber die monatliche Abschreibung als Ausgabe. 

Übrigens werden die Anlagegüter auch in das Amtliche EÜR Formular - dort in den     Bereich bzw. in die Anlage AVEÜR übernommen.

War diese Antwort hilfreich für Sie?