Bei einer Betriebsprüfung prüft das Finanzamt die Richtigkeit - formell und sachlich - und die Vollständigkeit Ihrer Buchhaltung. Geprüft werden in der Regel die letzten drei Jahre.

Umgangsprachlich wird immer der Begriff Betriebsprüfung verwendet, der korrekte Begriff lautet Außenprüfung.

Eine Betriebsprüfung kann das Finanzamt jederzeit ansetzen. Grundsätzlich richtet sich die Häufigkeit einer Betriebsprüfung nach der Betriebsgröße. Bevor der Betriebsprüfer Ihnen die offizielle Prüfungsanordnung per Post sendet, wird er sich erst einmal per Telefon bei Ihnen melden. In diesem Gespräch wird der Termin festgelegt und auch der Ort, wo geprüft werden soll.

War diese Antwort hilfreich für Sie?