Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer - kurz USt-IdNr. - sorgt für die umsatzsteuerliche Zuordnung von Unternehmen innerhalb der EU. Jedes Unternehmen und auch Kleinunternehmer in der EU benötigen die USt-IdNr. um an EU-weitem Waren- und Dienstleistungsverkehr teilzunehmen.

Für die inhaltliche Korrektheit ihrer "eigenen" USt-IDNr. sind Sie selbst verantwortlich. Mit der Übermittlung der Zusammenfassenden Meldung an das Finanzamt wird diese geprüft.

Erfassen Sie beim Konakt mit z.B. Kunden eine USt-IDNr. in lexoffice, erfolgt aufgrund des Länderkennzeichens eine formale Prüfung.





War diese Antwort hilfreich für Sie?