Der Erwerber bzw. Käufer im Einfuhrland schuldet die Umsatzsteuer, kann diese aber gleichzeitig als Vorsteuer abziehen.

Voraussetzung ist, dass die Rechnung die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer von Lieferant und Kunde enthält sowie den Hinweis auf Steuerfreiheit der Lieferung.

Beispiel:

Sie erhalten Leistungen von einem Lieferanten aus Frankreich. Sie schulden die Umsatzsteuer, können diese aber als Vorsteuer parallel abziehen. Die Rechnung muss dafür zwingend die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des französischen Lieferanten beinhalten und steuerfrei gestellt sein.

War diese Antwort hilfreich für Sie?