Umsätze können auch ohne Beleg (bisher Belegbild) abgeglichen werden. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie einen Bankumsatz als Privatausgabe kategorisieren möchten. Ein anderer Fall wäre beispielsweise die monatliche Abbuchung der Büromiete (Stichwort: Wiederkehrend), bei der Sie für gewöhnlich nicht jeden Monat eine Rechnung erhalten. In derartigen Fällen nutzen Sie die Funktion Kategorisieren.

  • Klicken Sie auf den entsprechenden Umsatz
  • Klicken Sie anschließend auf Kategorisieren
  • Wählen Sie die von lexoffice vorgeschlagene Kategorie oder suchen Sie mit Hilfe der Stichwortsuche die passende Kategorie heraus
  • Ändern Sie bei Bedarf den Betrag, wenn Sie beispielsweise nur einen Teil des Umsatzes abgleichen möchten (bisher: Splittbuchung)
  • Vergeben Sie ein optionale Notiz
  • Um den Vorgang abzuschließen klicken Sie auf Umsatz kategorisieren

Sie möchten einen Umsatz auf mehrere Kategorien verteilen?

Grundlage für das sogenannte Splitten bzw. die Splittbuchung ist die Funktion Kategorisieren. In diesem Fall einfach die Kategorie wählen, den Betrag anpassen und auf Umsatz kategorisieren klicken.

Im Anschluss wird Ihnen der Umsatz als teilabgeglichen angezeigt. Sie können jetzt den Restbetrag erneut weiter Kategorisieren und/oder auch ein Beleg zuordnen.


 

War diese Antwort hilfreich für Sie?