Umsätze automatisch zugeordnet

Bei jeder Bankaktualisierung werden alle neuen Umsätze mit passenden Belegen verknüpft und wiederkehrende Umsätze wie z.B. die monatliche Büromiete kategorisiert. Dabei gilt: Es sind Zuordnungsvorschläge - die Buchungen sind noch nicht erfolgt.

Die Anzahl der automatisch zugeordneten Umsätze wird Ihnen im Anschluss in der Bankübersicht angezeigt. Sie können die Vorschläge per Klick auf Zuordnungen ansehen jederzeit prüfen - oder auch alle mit einem Klick übernehmen.

Die Zuordnungsvorschläge passen nicht?

Kein Problem: Heben Sie einfach die Zuordnung der Beleg- oder Kategorienvorschläge auf. Und das können Sie sogar für mehrere Vorschläge parallel tun.

Nach dem Aufheben der Zuordnung finden Sie diese Umsätze in Bereich Umsätze nicht zugeordnet.

Alle Umsätze

Das ist die Schaltzentrale über alle Umsätze in lexoffice. Hier können Sie u.a. die Umsätze nach Zeitraum und Bank eingrenzen. Weiterhin können Sie jeden neuen Umsatz anklicken und selbst entscheiden was damit passieren soll, d.h.:

  • Einen Zuordnungsvorschlag für einen Beleg oder eine Kategorie annehmen oder aufheben
  • Eine Kategorisierung vornehmen
  • Einen Beleg zuordnen
  • Einen neuen Beleg erfassen

Best Practice

  • Für einen Umsatz wird kein Belegvorschlag gefunden obwohl der Beleg vorhanden bzw. bereits erfasst wurde? Ein passender Beleg kann nur dann gefunden werden, wenn die Erfassung vor der Bankaktualisierung erfolgt ist.
  • Sie haben eine Kategorisierung vorgenommen - mit dem nächsten identischen Umsatz wird aber weiterhin kein bzw. kein Kategorievorschlag angezeigt? Eine Kategorieänderung kann erst mit der nächsten Bankaktualisierung berücksichtigt werden.
  • Es gibt keine Zuordnungsvorschläge (Beleg und Kategorien) für Kreditkarten? In der Regel gibt es für jeden Kreditkartenumsatz einen Beleg - sind diese erfasst können die Umsätze auch mit den Belegen verknüpft werden. Wiederkehrende Umsätze sind auf der Kreditkarte nicht die Regel. 

War diese Antwort hilfreich für Sie?