Einige Beschäftigte, sind nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert. Dies ist der Fall, wenn sie in der privaten Krankenversicherung gemeldet sind. 

Dann ist die letzte gesetzliche Krankenkasse, bei der der Arbeitnehmer versichert war, die zuständige Einzugsstelle für die Renten- und Arbeitslosenversicherungsbeiträge.

Ausnahme: Bei geringfügig Beschäftigten ist immer die Minijob-Zentrale der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See die zuständige Einzugsstelle.

Sollte Ihrem Mitarbeitenden die Krankenkasse nicht bekannt sein, können Sie sich an diesem Schaubild orientieren:

War diese Antwort hilfreich für Sie?