Die Europäische Union (EU) und das Vereinigte Königreich (GB) befinden sich in einer Übergangsphase nach dem formalen Austritt Großbritanniens zum 01. Februrar 2020. Diese Verhandlungsphase dauert bis mindestens zum 31.12.2020 an. In diesem Zeitraum ändert sich für Privatpersonen und Unternehmen erst einmal nichts [BMWi]

Übergangs-/Verhandlungsphase bis Ende 2020

Bis zum 30. Juni 2020 kann die bisherige Übergangsphase (01.02. - 31.12.2020) um maximal 2 Jahre verlängert werden. Ob dies passiert bleibt noch offen.
In der jetzigen Übergangsphase gilt, ...

  • weiterhin das EU-harmonisierte Umsatzsteuer-System (MwSt-Systemrichtlinie)
  • bleibt GB im Binnenmarkt 
  • bleibt GB in der Zollunion

Das bedeutet, Sie können mit lexoffice wie gehabt weiterarbeiten!

Wie geht es weiter?

Die EU und das Vereinigte Königreich werden die Übergangsphase intensiv dazu nutzen, um Verhandlungen über die künftigen Beziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich zu führen. Was ab dem 01.01.2021 sein wird steht noch nicht fest. Möglich sind...

  • eine Verlängerung der Übergangs-/Verhandlungsphase (max. 2 Jahre)
  • ein Freihandelsabkommen/Partnerschaftsvertrag  
  • ein harter Brexit (No-Deal-Brexit) durch den Großbritannien zum Drittland wird

Weiterführende Informationen dazu finden sie hier.

Wir von lexoffice beobachten für Sie weiterhin die unübersichtliche Lage und werden alle Anpassungen gemäß der neuen Rechtssprechung vornehmen und Sie rechtzeitig darüber informieren. 

War diese Antwort hilfreich für Sie?