Lexoffice Lohn & Gehalt versendet automatisch Meldungen an Krankenkassen, Berufsgenossenschaften und das Finanzamt. Für einen reibungslosen Abschluss empfehlen wir Ihnen deshalb folgendes Vorgehen:

1. Erfassen Sie ein Austrittsdatum für jeden Ihrer Mitarbeiter.

Damit ist sichergestellt, dass Ihre Mitarbeiter bei den Krankenkassen wegen Ende der Beschäftigung abgemeldet werden.

2. Erledigen Sie den letzten Monatswechsel / Monatsabschluss, den Sie mit lexoffice Lohn & Gehalt durchführen möchten.

3. Archivieren Sie Ihr Unternehmen.

Klicken Sie dazu auf das Zahnrad / “Unternehmen archivieren”.

Wählen Sie dann die Option "Unternehmensaufgabe". Mit Klick auf den Button "Unternehmen stilllegen & schließen" wird

  • ein Lohnnachweis für die Berufsgenossenschaft erstellt.
  • eine Meldung über die Einstellung Ihres Betriebs an die Sozialversicherung versendet.
  • wird der automatische Meldeversand ab sofort deaktiviert.

3. Kündigen Sie lexoffice Lohn & Gehalt über das türkisfarbene Chat-Symbol am rechten unteren Bildschirmrand.

Wichtig: Geben Sie den Systemwechsel ein solange Ihr Vertrag für lexoffice Lohn & Gehalt noch aktiv ist. Wenn Sie dies versäumen oder Ihre Kündigung kurzfristig erfolgt ist, dann müssen Sie die notwendigen Meldungen selbst mit sv.net erstellen.

Allgemeines zur Kündigung von lexoffice erfahren Sie hier.

War diese Antwort hilfreich für Sie?