Mit dem Steuerkalender möchten wir Sie als Steuerkanzlei unterstützen, dass Ihr Mandant wichtige Steuertermine nicht verpasst.

Wechseln Sie in den Mandant und klicken Sie auf das Menu Mandantenprofil. Unter Steuerkalender können Sie die Steuertermine voreinstellen. Fällt ein Termin auf einen Feiertag oder auf das Wochenende, zeigen wir den folgenden Werktag an. In unserer Berechnung werden bundeslandspezifische Feiertage, z.B. Mariä Himmelfahrt am 15. August, nicht berücksichtigt.

Dauerfristverlängerg: Vermutlich haben Sie bei Ihren Mandanten eine Dauerfristverlängerung beantragt. Dies können Sie hier angeben.

Umsatzsteuervoranmeldung
: Mandanten, welche die USt-VA über lexoffice abgeben müssen am 10ten des Monats bzw.nach dem Quartal ist USt-VA abgeben. Bei Buchungsmandanten haben Sie wahrscheinlich eine Dauerfristverlängerung beantragt; hier können Sie einen Wert zwischen 1 .. 30 Ihrem Mandant für Abgabe der Unterlagen an Ihre Kanzlei vorgeben.

Zusammenfassende Meldung: In der Regel monatlich bis zum 25ten.
In Ausnahmefällen auch vierteljährlich (siehe Bundeszentralamt für Steuern).

Einkommenssteuervorauszahlung: Hier wird der Termin (in der Regel 10.3., 10.6., 10.9. oder 10.12.) angezeigt. 

Gewerbesteuervorauszahlzung: Hier wird der Termin (in der Regel 15.2., 15.5., 15.8. oder 15.11.) angezeigt.

Die Termine werden Ihrem Mandaten in lexoffice unter Aufgaben angezeigt:

War diese Antwort hilfreich für Sie?