Es gibt zwei Gründe, warum Sie diesen Hinweis beim Speichern Ihrer Firmendaten erhalten:

  1. Sie verwenden nicht die Betriebsnummer Ihrer eigenen Firma, sondern haben aus Versehen die Betriebsnummer einer fremden Firma, einer Krankenkasse oder sogar die einer Berufsgenossenschaft erwischt.
  2. Sie haben oder hatten bereits eine Firma bei lexoffice abgerechnet und legen Ihre Firma in einem komplett neuen lexoffice-Zugang an

Wie Sie vorgehen, um die Betriebsnummer eintragen zu können

Der erste oben geschilderte Fall ist leicht zu lösen: verwenden Sie bitte Ihre eigene Betriebsnummer. 😉 Falls Sie gerade merken, dass Sie noch keine Betriebsnummer haben, können Sie diese beim Betriebsnummernservice online beantragen.

Im zweiten Fall, muss die Betriebsnummer der "alten" Firma explizit freigegeben werden. Dazu müssen Sie sie archivieren.

Firma archivieren

  1. Melden Sie sich an Ihrem "alten" lexoffice-Account an und wechseln Sie in den Lohn.
  2. Klicken Sie nun auf das Zahnradmenü in der schwarzen Menüleiste oben und wählen Sie "Unternehmen archivieren" aus.
  3. Wenn Sie die Abrechnung mit lexoffice (nur in einem anderen Zugang) fortsetzen wollen, bietet sich "Systemwechsel" an. Wählen Sie diesen Eintrag aus und schließen Sie die Archivierung ab.

Nun ist Ihre Firma archiviert und die Betriebsnummer ist "frei", um in einem anderen lexoffice-Zugang verwendet zu werden.

War diese Antwort hilfreich für Sie?