Die Bankverbindung in den Firmendaten wird in den Anträgen auf Erstattung nach dem Aufwendungsausgleichsgesetz (AAG) verwendet. Dazu zählt u. a. die Erstattung von Entgeltfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit (meint i. d. R. Krankheit).

Im Gegensatz zum Inlandszahlungsverkehr genügt es bei ausländischen Banken nicht allein die IBAN anzugeben.

Folgende Angaben benötigen Sie zur Anlage der ausländischen Bank:

  • IBAN
  • BIC
  • Bezeichnung der Bank
War diese Antwort hilfreich für Sie?