EC-oder Kredit-Kartenzahlungen lassen sich in lexoffice mit einem Workaround über die Kasse abbilden.

Der Workaround funktioniert wie folgt:

1. Sie wickeln die Bezahlung Ihrer Einnahme oder Ihrer Rechnung über Kasse ab (Zahlart auswählen Kasse oder Zahlung erfassen > Kasse) und vermerken im Beleg, dass es sich um eine EC Kartenzahlung handelt. Die Kasse hat nun einen Zahlungseingang und den angehängten Beleg.

Bei Rechnungen:


Bei Einnahmebelegen:

2. Beim Kassenabschluss am Ende des Tages erfassen Sie direkt in der Kasse eine Ausgabe auf "Geldtransit" und vermerken in der Notiz EC Karte.

Hier sind die Einnahmen:


Und so erfassen Sie die Ausgabe für die Kartenzahlungen:

Ihr Bargeldkassenbestand (falls vorhanden) ist nun wieder korrekt:


3. Geht der EC-Kartenbetrag auf Ihrem Konto ein und wurde dabei eine Gebühr erhoben, erfassen Sie einen Ausgabenbeleg > Ausgabe auf "Kontogebühren" für die Gebühren der Karte. Diesen Beleg schließen Sie mit "privat gezahlt" ab.

4. Den Betrag auf dem Konto ordnen Sie nun ohne Beleg auf "Geldtransit" zu und geben in der Notiz die Belegnummern der Einnahmen/Rechnungen und der Ausgabe ein.

5. Im Zuge der Jahresabschlussarbeiten können die Buchungen auf Geldtransit mit den Buchungen der Kasse und Privat verrechnet werden.


Unter Umständen müssen hierbei noch Umbuchungen oder Korrekturen durch Ihren Steuerberater erfolgen. Derzeit gibt es leider keine andere Option solche Zahlungen zu verbuchen. Wir arbeiten aber bereits an einer geeigneten Lösung. 

War diese Antwort hilfreich für Sie?