Einige Kreditkartenanbieter, wie zum Beispiel American Express (kurz Amex), liefern in der Exportdatei Beträge mit umgekehrten Vorzeichen. Nach dem Import in lexoffice werden alle Umsatzbeträge positiv dargestellt, ein Abgleich mit Ausgabenbelegen ist nicht möglich.

Aktivieren Sie in diesem Fall beim Import die Option "Beim Import Vorzeichen der Beträge tauschen".  Die Bankumsätze werden nach dem Import in lexoffice korrekt dargestellt und können dann mit Ihren Belegen abgleichen bzw. kategorisiert werden.

Sie haben schon Umsätze mit falschen Vorzeichen importiert? Dann wechseln Sie in die Bankverwaltung und löschen Sie das Kreditkartenkonto. Legen Sie dann das Konto neu an und führen Sie den Import mit der aktivierten Option erneut durch.

Für American Express Konten finden Sie hier eine separate Anleitung.


War diese Antwort hilfreich für Sie?