Wenn Zahlung und Rechnung abweichen

Für eine Zahlungsdifferenz kann es verschiedene Gründe geben. Beispielsweise wurde beim Ausfüllen der Überweisung ein Tippfehler gemacht.

Abhängig von der Differenzhöhe – lohnt sich keine erneute Überweisung mit dem Differenzbetrag. In diesem Fall können Sie den Zahlungsvorgang trotz Fehlbetrag abschließen.

Beispiel Zahlungseingang:

Der Kunde Müller überweist 989,98 EUR, statt dem offenen Betrag von 999,98 EUR.

Gleichen Sie die Banktransaktion über 989,98 EUR mit dem Beleg über 999,98 EUR ab und wählen Sie als Differenzgrund Sonstiges.

Das bucht lexoffice:

Die Differenz ist nicht erfolgswirksam und wirkt sich somit nicht auf Ihre Einnahmen oder Ausgaben aus. Was mit dem Saldo des Kontos Durchlaufende Posten (Menü Buchhaltung/Kontenübersicht), entscheiden Sie gemeinsam mit Ihrem Steuerberater im Zuge der Jahresabschlussarbeiten. Das Konto für Durchlaufende Posten finden Sie im Menü Buchhaltung dort in der Kontentübericht.

Stichwortsuche: Toleranz, Zahlungsdifferenz, Fehlbetrag, Zahlungstoleranz, Differenzen

War diese Antwort hilfreich für Sie?