Da PayPal der Vorkasse entspricht, ist eine Rückerstattung ein eigenständiger Vorgang bei PayPal. Entsprechend muss eine neue Rechnungskorrektur in lexoffice erstellt werden.

Beispiel Rechnungskorrektur:

  • Sie haben einen Umsatz von +100 EURO über PayPal erzielt und die entsprechende Rechnung zugeordnet.
  • Ihr Kunde schickt einen Teil der Sendung zurück und erhält eine Rückerstattung in Höhe von 20 EURO.
  • Sie generieren eine neue Rechnungskorrektur in lexoffice in Höhe von 20 EURO. Bitte beachten Sie: Sie führen keine Rechnungskorrektur aus der bestehenden Rechnung weiter.
  • Diese neue Rechnungskorrektur ordnen Sie danach der Rückerstattung zu.
  • Die Verbuchung erfolgt automatisch. Die dort enthaltene PayPal Gebührenrückerstattung wird automatisch auf das Buchungskonto “Nebenkosten des Geldverkehrs” gut geschrieben.

Alternativ können Sie auch eine Einnahmenminderung in der Belegerfassung erfasen.

War diese Antwort hilfreich für Sie?