Status

✅ Abruf der Bankumsätze

✅ Abruf von Kreditkartenumsätzen

✅ Überweisungen möglich

Hinweise zur Anbindung:

Girokonten und Kreditkarten der Commerzbank sind per Webscraping angebunden.

Es werden nur Privat- und Unternehmens-Konten in lexoffice unterstützt.

Commerzbank-Firmenkonten können nicht angebunden werden, da die Commerzbank für Firmenkonten keine Schnittstelle anbietet. Alle Konten mit Anmeldung im Firmenkundenportal können in lexoffice nicht angebunden werden.

Verwenden Sie zur Anbindung Ihres Commerzbank-Kontos in lexoffice die Zugangsdaten, die Sie für Ihr Online-Banking verwenden. Dies sind hier Benutzername/Teilnehmernummer und PIN.

Ein INI-Brief und ein Aktivieren der HBCI-Schnittstelle sind nicht nötig

Die Commerzbank bewirbt hier Ihr Verfahren mit INI-Brief und Chipkarte - darüber funktioniert aber die Anbindung an lexoffice nicht.

Wir betreiben daher Webscraping zur Abfrage der Commerzbank über HBCI - Dafür benötigen Sie keine HBCI-Datei.

Überweisungen sind mit der Commerzbank möglich.

TAN-Verfahren:

Wir unterstützen folgende Verfahren:

photoTAN über photoTAN App

  • photoTAN-Push (direkte Freigabe über Handy durch nur einen Klick)

  • photoTAN-Scan (wenn bspw. keine mobile Datenverbindung vorhanden ist)

photoTAN über photoTAN Lesegerät

  • Lesegerät

mobileTAN (ist als smsTAN- oder auch als mTAN-Verfahren bekannt)

  • Sie erhalten eine SMS mit der TAN für die jeweilige Abfrage an Ihr Handy

Bitte beachten Sie: Seit der PSD2-Umstellung benötigt jede Kontosynchronisierung in lexoffice mehrere TAN-Abfragen. Wenn
Sie diese zu überspringen versuchen, funktioniert der Abruf nicht.

Infoseite der Commerzbank

Zusätzliche Hilfeartikel:

Stichwortsuche: Commerzbank, Commerz-Bank, CoBa, Initialisierungsbrief, viele TAN-Abfragen, INII-Brief


War diese Antwort hilfreich für Sie?