Status

✅ Abruf der Bankumsätze möglich

✅ Abruf der Kreditkartenumsätze möglich

✅ Überweisungen möglich

⚠️ Aktuelle Information: Derzeit stellen wir den Abruf der Postbank-Konten von FinTS auf XS2A um. Dadurch kann es bei der ersten Synchronisation nach dieser Umstellung zu Dubletten kommen. Etwaige Dubletten können Sie in Ihrem lexoffice-Account ausblenden.

Hinweise zur Anbindung von für Firmenkunden-Konten (Business Giro):

Für die Anbindung benötigen Sie Ihre PostbankID in Verbindung mit Ihrem Profil.

Nach Umstellungen bei der Postbank sind für Businesskonten Profile anzulegen.

Ein FAQ der Postbank:

Wird auch die Trennung zwischen privaten und geschäftlichen Konten (Postbank Profil) in meiner Finanzsoftware unterstützt?

"Ja, mit der Umstellung auf die Postbank ID ist auch ein Login mit Postbank ID & Profil in FinTS möglich bzw. sogar teilweise notwendig. Um sich mit Ihrem Profil in der Finanzsoftware anzumelden, tragen Sie analog zum Postbank Banking & Brokerage die Postbank ID gefolgt von einem Hashtag und Ihrem Profil ein (PostbankID#Profil). Dabei ist zu berücksichtigen, dass Postbank ID und Profil inkl. Trennzeichen nicht länger als 30 Stellen betragen dürfen."

Legen Sie sich bitte solch ein Profil an und nutzen Sie diese Anmeldung mit PostbankID#Profil für lexoffice.

Dies erklärt ein weiterer FAQ der Postbank:

Wenn ich mich mit meiner Postbank ID in meiner Finanzsoftware einlogge, sehe ich keine Konten. Warum?

"Um Konten Ihrer geschäftlichen Profile einzusehen, ist ein expliziter Login mit Postbank ID & Profil notwendig. Bitte schauen Sie im Postbank Banking & Brokerage unter Profilsymbol -› „Mein Profil“ -› „ID- und Profilverwaltung“ nach, welche Profile für Sie eingerichtet sind. Diese können Sie beim nächsten Login angeben, um Ihre Konten in Ihrer Finanzsoftware einzusehen."

Hinweis zur Anbindung für Privatkunden-Konten:


Haben Sie ein Privatkunden-Konto? Dann geben Sie bitte Ihre Postbank-ID an.

Die Postbank-ID sollte nicht länger als 10 Stellen sein.

Hinweis zum Sicherheitsverfahren:

Im Onlinebanking der Postbank können Sie Ihre Sicherheitsverfahren verwalten (siehe Screenshot).

Bei der Nutzung von BestSign / SealOne sollten Sie auf der Webseite der Postbank für Ihr SealOne-Gerät (das kann auch Ihr Mobiltelefon sein) einen eindeutigen Namen vergeben. Wichtig: ohne Leer- und Sonderzeichen! Dabei sollten Sie auch alte Eintrage zum früheren mobileTAN-Verfahren (smsTAN) löschen, soweit vorhanden.

Zusätzliche Hilfeartikel:

Wert widerspricht Bankvorgaben

Stichwortsuche: Postbank, Seal One, keine Konten zum Anbinden verfügbar, Best Sign, anbinden,

War diese Antwort hilfreich für Sie?