Bankkonten ohne Anbindung (früher "Offline Konten") können in lexoffice jederzeit nachträglich oder erneut (falls sie es zuvor schon einmal waren) angebunden werden. Voraussetzung dafür ist, dass Ihre Bank eine entsprechende Schnittstelle anbietet. Auf bereits importierte Umsätze und getätigten Zuordnungen hat dies keinen Einfluss.

Um ein Konto anzubinden gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Klicken Sie in der Kontenübersicht auf die Bankkarte des Bankkontos, das sie anbinden möchten.
  • Es erscheint ein Informationsbanner auf dem sich rechts ein Icon mit drei horizontalen Punkten (...) befindet. Klicken Sie dieses Icon an.
  • Klicken Sie bei dem nun erscheinenden Kontextmenü auf die Option "Konto anbinden".
  • Nun erscheint ein Dialog mit verschiedenen Auswahlmöglichkeiten. Sie kennen dieses Fenster vom Anbinden eines neuen Bankkontos. Wählen Sie "Neues Konto" und klicken Sie dann auf "Weiter".
  • Folgen Sie dem Dialog nun als würden Sie ein neues Konto anbinden.
  • Sollte Ihre Bank die Anbindung nicht unterstützen, wird Ihnen dies direkt bei der Banksuche angezeigt. In diesem Fall brechen Sie den Vorgang einfach ab. Eine Anbindung ist zu diesem Zeitpunkt demnach nicht möglich.
  • Sobald Sie die Anbindung erfolgreich abgeschlossen haben, werden Ihre Umsätze automatisiert eingelesen. Keine Angst: Ihre bereits vorhandenen Umsätze und Zuordnungen bleiben natürlich bestehen.

Wichtig zu wissen

Nach wie vor gibt es Banken, die keine Schnittstelle zur Anbindung von externen Programmen zur Verfügung stellen. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, setzen Sie sich bitte mit Ihrer Bank in Verbindung.

Bei technischen Problemen oder Fehlern während oder nach der Anbindung setzen Sie sich bitte mit dem lexoffice Support in Verbindung. Im Zuge der Weiterentwicklung und Verbesserung ist Ihr Feedback für uns hier sehr wichtig.

War diese Antwort hilfreich für Sie?