Umsätze aus Online-Shops mit PayJoe buchen

Zahlungseingänge von Amazon, Ebay, Etsy & Co. in lexoffice verbuchen

Lisa avatar
Verfasst von Lisa
Vor über einer Woche aktualisiert

Sie können Ihre Shops wie Amazon, Ebay, Etsy & Co. beispielsweise über billbee oder easybill mit lexoffice verbinden. Über deren Schnittstelle können Kontakte in lexoffice angelegt und Rechnungen zu Ihren Verkäufen übertragen werden.

👉 Eine direkte Anbindung der Online-Shops ist nicht möglich.

👉 Wenn Sie sehr viele Umsätze über Ihren Online-Shop verzeichnen, empfehlen wir, diese über PayJoe abzurufen.

Was macht PayJoe?

PayJoe ist ein Dienstleister, welcher für Sie die einzelnen Transaktionen Ihrer Zahlungsdienstleister aufschlüsselt und die jeweiligen Einnahmen und Gebühren getrennt auflistet.

Diese Daten können Sie dann bequem über unsere Banking-Schnittstelle nach lexoffice importieren. Sie legen praktisch in lexoffice ein gesondertes Bankkonto für den jeweiligen Zahlungsdienstleister an.

Wie verbuche ich meine PayJoe-Umsätze?

Die Verbuchungen läuft dann ähnlich wie bei PayPal.

Sie können auf diesem „Bankkonto“ den einzelnen Einnahmen, wie gewohnt die Rechnungen, die bereits in lexoffice sind, zuordnen. Die Gebühren können Sie in den meisten Fällen direkt kategorisieren.

Wie Sie PayJoe mit lexoffice verbinden?

💡 Best practice Tipp

PayPal kann übrigens direkt mit lexoffice verbunden werden. Bitte rufen Sie Ihr PayPal-Konto daher nicht über PayJoe ab. Wie Sie hierbei vorgehen, erläutern wir im folgenden Artikel.

Weitere Informationen zu PayJoe


Suchbegriffe: Marktplatz, Marketplace, Otto

Hat dies Ihre Frage beantwortet?