Ihre Bank kann nicht mit lexoffice verbunden werden? Oder Sie möchten Ihre Bankumsätze nicht automatisiert oder nachträglich in lexoffice importieren?

Das manuelle Erfassen der einzelnen Bankumsätze war gestern! Nutzen Sie die Importfunktion des elektronischen Kontoauszugs via CSV-Datei.

Im Online-Banking Ihrer Bank - dort im Kundenbereich - wartet der elektronische Kontoauszug auf Sie. CSV-Dateien haben sich als Standard für Bankumsätze etabliert und werden von den meisten Banken als Exportformat angeboten.

Klicken Sie bei der jeweiligen Karte, für die Sie Daten importieren möchten, unten rechts auf das Icon mit den 3 Punkten (...). Klicken Sie bei dem sich öffnenden Menü auf "Umsätze importieren (CSV).

Sie richten den Import für Ihre Bank einmalig in lexoffice ein und können jederzeit erneut importieren. Hier müssen Sie jeder Spalte aus der CSV-Datei die passende Kategorie in lexoffice zu weisen, damit wir wissen, welches Spalte welche Kategorie ist.

Folgende Spalten müssen einmalig zugeordnet sein, sonst ist ein Import in lexoffice nicht möglich:

  • Datum (Wertstellungs- oder Buchungsdatum)
  • Verwendungszweck (jeder Umsatz muss einen Verwendungszweck haben)
  • Auftraggeber und/oder Empfänger 
  • Betrag (bei zwei Betragsspalten die Spalte Betrag zuordnen)

Keines diese Felder darf leer sein, sonst wird diese Zeile nicht importiert. Eventuell müssen sie das händisch in Ihrer CSV-Datei anpassen.

Tipp: Achten Sie darauf, dass in Ihrer CSV-Datei nur die fehlenden Umsätze enthalten sind. Es empfiehlt sich einen Testlauf zu machen. Am besten mit einem positiven und einem negativen Umsatz.

Die Umsätze werden nach dem Import nicht angezeigt

Umsatzbetrag mit falschen Vorzeichen. (AMEX)

Stichwörter: Import von Bankumsätzen, Offline Konto, nachträglich Umsätze importieren, kein Abruf von Umsätzen,

War diese Antwort hilfreich für Sie?