Einleitung

Es gibt verschiedene Arten von Betriebsprüfungen. Sie dienen aber alle dazu sicherzustellen, dass ein Unternehmen seine Abgaben und Meldungen an die Behörden innerhalb eines bestimmten Zeitraums ordnungsgemäß durchgeführt hat. In der Regel führen entweder das Finanzamt oder die Deutsche Rentenversicherung die Prüfungen durch.

Betriebsprüfung vom Finanzamt (DLS Export = digitale Lohnschnittstelle)

lexoffice bietet für diesen Anlass einen DLS-Datensatz Export an.

Gehen Sie im Bereich Lohn auf das Zahnrad oben rechts und wählen Sie "Export" aus.

Anschließend öffnet sich eine neue Seite, auf der Sie den Zeitraum (von/bis), für welchen der Datenexport stattfinden soll, hinterlegen können.

Abschließend klicken Sie einfach auf "DLS-Export starten".

Betriebsprüfung der Deutschen Rentenversicherung (euBP)

lexoffice unterstützt die elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP) aktuell nicht.

Auf Antrag des Arbeitgebers kann für Zeiträume bis zum 31. Dezember 2026 auf eine elektronische Übermittlung der gespeicherten Entgeltabrechnungsdaten verzichtet werden. Der Antrag ist formlos und unter Angabe der Betriebsnummer an den Rentenversicherungsträger zu senden, der für die Betriebsprüfung zuständig ist.

Der Betriebsprüfer muss dann, wie gehabt, anhand der Lohnkonten und den Beitragsabrechnungen prüfen. Sie finden diese Dokumente in den Arbeitgeberdokumenten.


Stichwortsuche: DLS, Digitale Lohnschnittstelle, GDPdU, Lohnsteuer-Außenprüfung, Prüfung, Finanzamt, euBP, elektronisch unterstützte Betriebsprüfung, Rentenversicherung

Hat dies Ihre Frage beantwortet?